Die Souss-Ebene ist einer der fruchtbarsten Landstriche Marokkos (Westafrika). Die Nähe zur Küste sorgt für ein ausgeglichenes Klima. Das marokkanische Erzeugernetz Primeurs biologiques du souss baut hier unter anderem Zucchini, Paprika,Tomaten und Gurken an. Die Flächen der Farmen liegen nahe der Kleinstadt Biougra in der Souss-Region - einige Kilometer südlich von Agadir, unweit des atlantischen Ozeans.

Naturkost Schramm und Primeurs biologiques du souss – auf gute Partnerschaft

Der Großhändler Naturkost Schramm importiert Erzeugnisse aus Marokko und dem europäischen Umland. Ihre langfristigen Handelsbeziehungen gestalten Wege ihrer Produkte transparent. Die bekanntschaftlichen Beziehungen zu den kleinbäuerlichen Strukturen und Kooperationen gewährleisten die biologische Qualität der Erzeugnisse. Seit über 10 Jahren bestehen die Beziehungen der Naturkost Schramm zu Primeurs biologiques du souss (PBS).

„In dieser langen Zeit ist man gemeinsam einen nicht immer einfachen Weg gegangen".

Die Naturkost Schramm GmbH begleitete die Entwicklung der marokkanischen Partnerbetriebe.

„Als Lahcen El Hiouji 1994 auf der Farm Rasalie mit dem biologischen Anbau begann, war er der erste Landwirt in Marokko, der sich mit dem biologischen Anbau in dieser Klimazone beschäftige.“

Bio in der Souss-Region – Entwicklung Hand in Hand

Nach dem Vorbild des europäischen Ökolandbaus entwickelte sich die biologische Landwirtschaft in der Region Marokkos.

„Heute hat sich die Situation in Marokko grundlegend geändert. In dem europäisch orientierten Marokko kann man ökologischen Landbau studieren und mit Diplom abschließen.“

Agraringenieure leiten die Produktion der PBS. Sie koordinieren die Zusammenarbeit mit Handelspartnern und Erzeugerkooperativen; so errichtete die PBS ein gemeinsames Packhaus zum Vertrieb ihrer Ware.

„Diese zentrale Versandlogistik bietet eine ganze Reihe von Vorteilen – konsequente Kontrolle der Versandqualität oder die Erschließung von Einzelfarmen mit Kleintransportern.“

Soziale Verantwortung – die PBS als Arbeitgeber

„Mit dem Inhaber El Hjouji haben wir einen Partner an der Seite, dem es darum geht, nicht nur ökologischen Anbau zu betreiben, sondern auch die Gegebenheiten und die Arbeitsbedingungen für die Menschen lebenswert zu machen (Naturkost Schramm)“

Neben der Bio-Zertifizierung nehmen die Betriebe der PBS am Global-Gap Konzept teil. Global Gap ist ein international anerkannter Standard. Er verpflichtet unter anderem zur Minimierung der Einflusses auf die Umwelt und sichert die Verantwortungspflicht gegenüber den Beschäftigten.

Das Netzwerk PBS ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region Souss. Feldarbeit und Vertrieb binden in der Hochsaison rund 700 Mitarbeiter.

„Viele Erntehelfer stammen aus dem Großraum Agadir, andere stammen aus verschiedenen Teilen des Landes.“

Die PBS stellt Quartiere und Sanitäreinrichtungen bereit. Lahcen El Hiouji arbeitet nach den Richtlinien der Business social compliance initiative (BSCI). Der BSCI fungiert als Schnittstelle zwischen Unternehmern, Arbeitnehmerverbänden und sozialen NGO´s. „Ein gemeinsames Überwachungssystem trägt dazu bei, dass Import und Einzelhandel ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden.“

Zitate sind der Webseite www.schramm-naturkost.com entnommen.