Liebe Ökokistenkundin, lieber Ökokistenkunde!

Rezepte der Woche KW 30

weißer RettichRettich-Apfel-Salat (4 Personen)

Zutaten:
1 weißer Rettich, Meersalz, 2-3 säuerliche Äpfel, 1 EL Zitronensaft, 100 g Sauerrahm, 3 EL Rapsöl, 2 EL Weißweinessig, Pfeffer aus der Mühle, 3-4 EL Walnusskerne

Zubereitung:
Den Rettich waschen, schälen und in Stifte schneiden. Mit Meersalz bestreuen, gut vermengen und 10 Min. ziehen lassen. Die Äpfel waschen, vierteln, Kernhaus entfernen, in dünne Scheiben schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Sauerrahm mit dem Öl und Essig vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften. Das ausgetretene Rettichwasser abgießen. Rettich, Äpfel und Dressing miteinander vermischen, abschmecken und mit den Walnusskernen bestreut servieren.
 

Frittierter Rettich mit Knoblauchmayonnaise (4-6 Personen)

Zutaten für die Mayonnaise:
1 sehr frisches Eigelb, 2 Knoblauchzehen gepresst, 2 TL Zitronensaft, Meersalz, Pfeffer, 150-200 ml geschmacksneutrales Öl (Sonnenblumen-Bratöl)

Zutaten für den Rettich:
200 g Weizenmehl Type 550, 1 TL Meersalz, 0,5 TL Kurkuma, ca. 250 ml trockener Weißwein (für Kinder: Mineralwasser mit Kohlensäure), 2 Eier, 1 EL Sonnenblumenöl, 1 weißer Rettich, reichlich Bratöl zum Frittieren

Zubereitung:
Das Eigelb in einer Glas- od. Keramikschüssel mit gepresstem Knoblauch und dem Zitronensaft, sowie Salz und etwas Pfeffer verrühren. Dann tropfenweise unter Rühren das Öl zugeben, dabei kräftig mit dem Schneebesen rühren. Ist die Hälfte des Öls untergerührt, den Rest in dünnem Strahl unter Rühren zugießen. Soviel Öl zugeben bis eine geschmeidige Mayonnaise entstanden ist. Bis zum Servieren kühl stellen.
Hinweis: Mayonnaise nur aus sehr frischem, gekühltem Eigelb herstellen, bis zum Verzehr kühl stellen, rasch verbrauchen und nicht aufbewahren. Das Mehl mit dem Salz und Kurkuma vermischen, den Weißwein langsam zugießen und mit einem Löffel zu einem Teig verrühren (kleine Klumpen sind nicht schlimm). Die Eier trennen, das Eigelb und das Öl unterrühren. Den Rettich waschen, Wurzel und Strunk entfernen, dann längs in dünne Scheiben hobeln. In einer Eisenpfanne oder einem breiten Topf ca. 5 cm hoch Bratöl erhitzen. Währenddessen das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter den Teig heben. Das Öl ist heiß, wenn an einem hineingehaltenen Kochlöffelstiel Blasen aufsteigen. Dann die Hitze etwas reduzieren. Die Rettichscheiben portionsweise im Teig wenden und in dem Öl unter Wenden goldbraun frittieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf einem Blech ausgebreitet (nicht übereinander) im Ofen warm halten bis alle Rettichscheiben ausgebacken sind. Sofort heiß mit der Mayonnaise zusammen servieren.
 

Tabouleh ~ Orientalischer Bulgursalat (4 Personen)

Zutaten:
200 g Bulgur, 1 Bund Petersilie, 0,5 Bund Minze, 3 Tomaten, 4 EL Zitronensaft, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Den Bulgur in reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und in etwa 10 Min. bissfest garen. Anschließend durch ein feines Sieb abgießen und ausdrücken. Währenddessen die Petersilie und Minze waschen, die Stängel entfernen und die Blätter fein hacken. Die Tomaten waschen und fein würfeln. Den Bulgur mit den Kräutern, Zitronensaft und Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Verzehr etwas (am besten über Nacht im Kühlschrank) durchziehen lassen.
Sehr lecker an heißen Sommertagen! Ich verwende gerne noch den Abrieb der Zitronenschale und kombiniere es mit einer fein gewürfelten Zwiebel, Knoblauch und etwas Fetakäse. Zum Servieren passt gekühlter Sauerrahm oder Joghurt.
 

Heidelbeer-Muffins (1 Muffinblech, 12 Stück)

Zutaten:
200 g Heidelbeeren, 250 g Dinkel-Vollkornmehl (Type 1050), 2 TL Backpulver, 2 Eier, 150 g Zucker, 2 Prisen Salz, fein abgeriebene Schale einer halben Zitrone, 200 g Sauerrahm, 80 ml Sonnenblumen-Bratöl, Puderzucker zum Bestauben

Zubereitung:
Ein Muffinblech fetten. Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen.
Die Heidelbeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Die Eier in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen verschlagen, Zucker, Salz, Zitronenschale, Sauerrahm und Öl unterschlagen. Das Mehl zügig unterrühren. Die Beeren vorsichtig unterheben und den Teig sofort mit einem kleinen Schöpflöffel in die Vertiefungen der Muffinform füllen. Auf unterer Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. 10 Min. in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Verzehr mit Puderzucker bestauben.

 

Rezepte der Woche KW 29

Diese Woche gibt es den ersten Knollensellerie mit Grün Biohof Stockner aus Niederbayern.

Knollensellerie hat ein ausgeprägtes würziges Aroma. Er kann für Gemüsebrühe ausgekocht werden, als Rohkostsalat verzehrt, oder als Suppe zubereitet werden. Das Grün werfen Sie bitte nicht weg, klein geschnitten können Sie es mitgaren, als Garnitur verwenden oder für Gemüsebrühe auskochen. Es ist die erste Ernte aus dem Freiland von Biohof Stockner aus Niederbayern. Die Knollen sind anfangs so klein, da sie um ein Vielfaches aromatischer sind als große Knollen. Erst später im Herbst gibt es dann größere Knollen ohne Grün.

Knollensellerie-Kartoffel-Suppe
(4 Personen als Hauptgericht)

Zutaten:
1 Knollensellerie mit Grün, 1 kg mehlige Kartoffeln, 1 Zwiebel, Olivenöl, 1 Liter leichte Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, 1 Becher Sahne, 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:
Das Grün des Knollensellerie waschen und fein schneiden. Die Knolle waschen und mit einem großen Messer möglichst dünn die Schale abschälen, dann die Knolle in Würfel schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel ebenfalls würfeln. Zwiebel in Olivenöl andünsten, anschließend Kartoffeln und Sellerie und Selleriegrün zugeben (etwas für die Garnitur beiseite legen), alle Zutaten kurz mit anbraten und anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen. Weich kochen lassen und anschließend mit dem Stabmixer pürieren. Würzen, Sahne unterrühren, mit Zitronensaft abschmecken. Nach Bedarf noch etwas Flüssigkeit hinzufügen. Mit Toastbrot als herbstliches Hauptgericht servieren.

Tipp:
Zum Zubereiten von Suppe empfiehlt sich die Anschaffung eines Dampfdrucktopfes, da es zeitsparend und vitaminschonend ist.

Gekochter Knollensellerie-Salat mit Birne
(4 Personen)

Zutaten:
2 Knollensellerie mit Grün, 1 reife Birne, 1 halbe kleine Zwiebel, Saft einer halben Zitrone, 3 EL Olivenöl, 1 EL Crème fraîche, Salz, Pfeffer, gehackte Haselnüsse nach Belieben

Zubereitung:
Den Knollensellerie waschen und die Schale so dünn wie möglich abschälen. (Das Grün anderweitig verwenden, z.B. für Gemüsebrühe oder Suppe; Sie können es auch feingeschnitten mit Olivenöl in Eiswürfelnbehältern einfrieren und nach Bedarf zum Ende Gerichten zugeben). Die Knollen halbieren und in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden. In wenig Salzwasser bissfest garen. Die Birne vierteln, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Sellerie herausnehmen (inklusive etwa 50 ml Kochwasser), alle Zutaten miteinander vermischen, lauwarm abkühlen lassen und nochmals abschmecken. Vor dem Verzehr mit gerösteten Nüssen bestreuen.

 

Der Rucola-Bund diese Woche stammt ebenfalls von Biohof Stockner Niederbayern.

Rucola hat einen pfeffrigen Geruch, der Geschmack ist angenehm scharf. In Folie verpackt hält er sich einige Tage im Kühlschrank. Die harten Stiele werden vor dem Verzehr entfernt. Die Blätter eignen sich im Ganzen als Beigabe zu gemischten Blattsalaten, zu Tomatensalat oder fein geschnitten in Kartoffelsalat. Rucola passt außerdem zu pochierten Eiern, fein geschnitten in Omelett, zum Servieren auf heißer Pizza, oder in Sandwich mit Mozzarella, Ziegenkäse oder Schinken.

Bandnudeln mit Rucola und Cherrytomaten
(2 Personen)

Zutaten:
200 g Cherrytomaten, 1 Bund Rucola, 2 Knoblauchzehen, 250 g Bandnudeln (getrocknet oder frisch), Olivenöl, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Die Tomaten waschen und halbieren. Den Rucola waschen, trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und in grobe Stücke zupfen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Nudeln nach Packungsangabe kochen, abgießen und abtropfen lassen. Den Knoblauch in reichlich Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Die Tomaten zugeben, kurz mitdünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln zugeben, kurz erhitzen. Vor dem Servieren den Rucola unterrühren und sofort zu Tisch geben.

 

Gekochter Möhrensalat mit Petersilie
(2 Personen)

Zutaten:
400-500 g Möhren, 100 ml trockener Weißwein, 100 ml Apfelessig, Meersalz, 4 EL Olivenöl, 1 TL Koriandersamen, 1 TL Honig, 1 EL gehackte Petersilie, Pfeffer

Zubereitung:
Die Möhren putzen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit dem Weißwein, Essig, Salz und ca. 150 ml Wasser in einen Topf geben und erhitzen. In ca. 10 Minuten bissfest garen. Währenddessen das Öl in einem kleinen Topf leicht erhitzen, die Koriandersamen zugeben von der Platte nehmen. Die Möhren aus dem Sud nehmen, in eine Schüssel geben, mit etwas Sud, dem Öl mit den Koriandersamen und dem Honig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Bedarf noch etwas Essig oder Öl zugeben. Am besten abgedeckt im Kühlschrank ein paar Stunden durchziehen lassen. Vor dem Servieren die gehackte Petersilie untermischen und nochmals abschmecken.

 

Champignons-Pizzazungen
(4 Stück)

Zutaten für den Teig:
250 g Dinkelmehl Type 1050, 2 TL Trockenhefe, 0,5 TL Salz, 1 TL frischer Thymian, 2 EL Olivenöl, ca. 125 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für den Belag:
1 Schale Champignons, 1 mittelgroße Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 5 EL Oliven-Bratöl (Artikelnr. 2769), 1/2 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 100 g kräftiger Bergkäse (z.B. Firstkönig /Artikelnr. 8557), frischer Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung:
Das Mehl mit den trockenen Zutaten vermischen und mit Olivenöl und lauwarmen Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und mit einem Tuch bedeckt im Backofen bei 30 °C 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. In der Zwischenzeit die Champignonstielenden 1 mm kürzen und längs vierteln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons zugeben, salzen und auf höchster Stufe 3 Min. anbraten, dann die Zwiebel und Knoblauch zugeben und weitere 2 Min. unter Rühren braten. Die gehackte Petersilie unterrühren, pfeffern und abkühlen lassen. Den Teig nach der Ruhezeit in 4 Portionen teilen, zu Kugeln formen und längs zu Pizzazungen von 3 mm Dicke ausrollen. Die 4 Pizzazungen auf zwei Backblechen verteilen. Jeweils mit einem Esslöffel Sauerrahm bestreichen und 3 EL Pilzmischung belegen. Mit geriebenem Käse bestreuen und nochmals 15 Min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Die Pizzazungen ca. 20 Min. goldbraun backen. Mit frischen Schnittlauchröllchen bestreut servieren.
Dazu passt gemischter Salat.

 

Rezepte der Woche KW 26

Blumenkohl-Salat mit Kapern und Schnittlauch
(3-4 Personen)

Zutaten:
1 Blumenkohl, ca. 3 EL Weißweinessig, 5 EL Olivenöl, 2 EL Kapern in Öl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 0,5 Bund Schnittlauch

Zubereitung:
Blumenkohl putzen, die Röschen auseinander trennen, zarte Blätter mitverwenden und waschen. Blumenkohl in wenig Salzwasser bissfest garen. Noch warm mit dem Essig mischen. Die Blätter fein hacken und untermischen. Kapern zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 15 Min. durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

 

Pikanter Blumenkohlkuchen
(1 Springform 26 cm!/ 4 Personen)

Zutaten:
1 kleiner Blumenkohl in Röschen zerteilt (400-500 g), 2 kleine rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 50 ml Olivenöl, 1 TL gemahlener Kurkuma, 1 Bund fein geschnittener Schnittlauch, 7 Eier, 120 g Mehl, 2 TL Backpulver, 100 g kräftiger, geriebener Bergkäse, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für die Form:
Butter, Sesam- und Schwarzkümmelsamen

Zubereitung:
Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. In den Boden einer Springform ein Backpapier einklemmen, dann das Backpapier und den Rand der Springform fetten und mit Sesam- und Schwarzkümmelsamen ausstreuen. Den Blumenkohl in einem Sieb etwa 10 Min. bissfest dünsten. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein hacken und in Olivenöl goldbraun andünsten, dann den Kurkuma zugeben und beiseite stellen. Den Schnittlauch in einer Schüssel mit den aufgeschlagenen Eiern, dem Mehl, Backpulver und Käse verquirlen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, die Zwiebeln mit dem Öl zugeben und zuletzt den gegarten Blumenkohl vorsichtig unterheben. Die Masse in die Form gießen und auf mittlerer Schiene 40 Min. goldbraun backen. Vor dem Herauslösen und Anschneiden 15 Min. ruhen lassen. Schmeckt lauwarm oder kalt.

Dazu passt gemischter Salat.

 

Nektarinen-Aprikosen-Tarte
(26 cm!)

Zutaten für den Teig:
250 g Weizenmehl Type 550, 120 g Zucker, 1 Packung Bourbon-Vanillezucker, 125 g kalte Butter in Stückchen, 1 Ei

Zutaten für den Belag:
3 Nektarinen oder Pfirsiche, 3 Aprikosen, 2 Eier, 100 ml süße Sahne, 80 g Zucker, 1 Packung Vanillepudding-Pulver (40 g)

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Zucker vermischen und mit der Butter und dem Ei zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Zu einer Kugel formen und 30 Min. in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform fetten und bemehlen, den Teig ausrollen und in die Form geben. Auf den Teig ein Backpapier legen, mit Hülsenfrüchten beschweren und im Ofen auf zweiter Schiene von unten 10 Min. backen. Anschließend das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen. Für die Füllung die Pfirsiche und Aprikosen entsteinen und in dünne Spalten schneiden. Die Früchte auf dem Boden verteilen und weitere 15 Min. backen. Für den Guss die Eier mit der Sahne, dem Zucker und Puddingpulver verquirlen und über die Früchte gießen. Dann weitere 15-20 Min. backen, anschließend herausnehmen und vor dem Anschneiden vollständig auskühlen lassen.

 

Rettich-Apfel-Salat
(4 Personen)

Zutaten:
1 weißer Rettich, Meersalz, 2-3 säuerliche Äpfel, 1 EL Zitronensaft, 100 g Sauerrahm, 3 EL Rapsöl, 2 EL Weißweinessig, Pfeffer aus der Mühle, 3-4 EL Walnusskerne

Zubereitung:
Den Rettich waschen, schälen und in Stifte schneiden. Mit Meersalz bestreuen, gut vermengen und 10 Min. ziehen lassen. Die Äpfel waschen, vierteln, Kernhaus entfernen, in dünne Scheiben schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Sauerrahm mit dem Öl und Essig vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften. Das ausgetretene Rettichwasser abgießen. Rettich, Äpfel und Dressing miteinander vermischen, abschmecken und mit den Walnusskernen bestreut servieren.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/Oekokiste.Kirchdorf
Dort erhalten Sie neueste Infos, Rezepte und Fotos. Wir freuen uns auf Sie!

Guten Appetit und viel Freude beim Kochen und Genießen 
wünscht Ihnen Ihr Kirchdorfer Ökokisten-Team

Saisonkalender

Unser Gemüse- und Obstangebot richtet weitgehend nach dem Lauf der Natur. Hier finden Sie wann was Saison hat.

Saisonkalender

 

So bleibt´s länger frisch!

Lagertipps zur Aufbewahrung von Gemüse finden Sie hier

Gemüse & Obst der Woche

Jede Woche frisch zusammengestellt

Ökokisten-Sortimente

Von uns wöchentlich zusammengestellt

Unsere Empfehlungen

aus einem breiten Naturkostsortiment