Exklusive Rezepte - jede Woche neu

Die Rezepte der Woche sind Rezepte von Silvia Achatz, die sie selbst mit Leidenschaft und Sachverstand kreiert, ausprobiert und für Sie verfasst. Sie sind abgestimmt auf den Inhalt der Sortimentskisten einer Woche.

Sie finden diese in unserem wöchentlichen Kundenbrief. Warenkunde, Empfehlungen zu interessanten Produkten aus unserem Naturkostsortiment, Neues aus unserer Gärtnerei und wichtige Informationen ergänzen die Rezepte der Woche. Den Kundenbrief schicken wir Ihnen per Email zu oder legen ihn auf Anfrage in ausgedruckter Form in Ihre Kiste.

Rezepte der Woche KW 47

Topinambur

Beschreibung: Topinambur ist eine relativ unbekannte Gemüseart und mit der Sonnenblume verwandt. Die Pflanze blüht im Herbst mit kleinen gelben Sonnenblumen und an den Wurzeln bilden sich zahlreiche unre- gelmäßig geformte Knollen.
Manchmal wird der Topinambur auch Erdbirne oder Erdartischocke genannt. Topinambur enthält von Natur eine hohe Menge an Inulin (Ballaststoff), welches erst im Dickdarm fermentiert wird und dort das Wachstum unserer Darmbakterien fördern kann. Zu hoch dosiert, kann dies allerdings zu Blähun- gen und Völlegefühl führen, was nur ein Zeichen dafür ist, dass die gesunden Bakterien „arbeiten“.

Verwendung: Die Knollen finden roh, gedünstet, frittiert oder überbacken Verwendung. Sie brauchen nicht geschält zu werden. Roh geschnittene Knollen sollten Sie mit etwas Zitronensaft beträu- feln, damit Sie nicht braun werden.
Der Geschmack der Knollen ist nussig und erinnert deutlich an kalt gepresstes Sonnenblumenöl.

Topinambur-Kartoffelsuppe (4 Personen)

Zutaten: 350 g Topinambur, 350 g Kartoffeln, 1 Zwiebel, 3 EL Butter, Salz, Pfeffer aus der Mühle, nach Belieben Crème fraîche, Schnittlauchröllchen zum Bestreuen
Zutaten: 
Die Topinamburknollen mit einer Gemüsebürste unter fließen- dem Wasser gründlich bürsten und ungeschält in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln ebenfalls bürsten, dann schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und im Butter andünsten. Topinambur und Kartoffeln zugeben, mit 900 ml leichter Gemüsebrühe aufgießen und bei ge- schlossenem Deckel weich garen. Anschließend fein pürieren oder mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken, würzen und nach Belieben Crème fraîche oder noch etwas Wasser zur Verdünnung zugeben. Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren. Als Einlage passen Wiener oder Tofu-Würstchen.

Schwarzwurzeln

Beschreibung: Schwarzwurzeln, auch Winterspargel genannt, sind mit Topinambur, Chicorée und Ar- tischocke verwandt. Im Geschmack erinnern sie wegen der enthaltenen Asparaginsäure an Spargel. Schwarz- wurzeln zählen zu den wertvollsten Wintergemüsen. Sie sind reich an Vitaminen, Bitterstoffen, Minera- lien und Ballaststoffen. Wegen des hohen Nitratgehalts konventioneller Schwarzwurzeln sollte man unbe- dingt auf Bioqualität achten.

Verwendung: Sie werden wie Spar- gel zubereitet. Zunächst unter f lie- ßendem Wasser bürsten und dann mit einem Spargelschäler schälen. Vor dem klebrigen Saft schützen Sie sich durch Gummihandschuhe. Bis Sie alle Wurzeln geschält haben, legen Sie die schon geschälten Wur- zeln in Wasser mit etwas Essig oder Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.
Sie können daraus eine Suppe kochen oder Sie bereiten die Schwarz- wurzeln als Gemüse zu. Dazu wie oben beschrieben verfahren, dann die Wurzeln in Wasser mit etwas Zitronensaft kochen (20-35 Min.,je nach Dicke), herausnehmen und mit zerlassener Butter und Zitro- nensaft beträufeln, würzen und nach Belieben mit geriebenem Käse bestreuen. Sie können die Wurzeln auch mit Käse überbacken oder klein geschnitten mit Béchamlsauce als Lasagne zubereiten.

Lagerung: Bei 6-8 °C Grad (im Kühlschrank) dick in Zeitungspa- pier eingeschlagen.

Tipp: Pro Person rechnet man 250 g Schwarzwurzeln, wenn Sie diese solo wie Spargel zubereiten.

Chinakohl rot

Beschreibung: Wir freuen uns, Ihnen diese Woche wieder den beliebten rot-lila Chinakohl anbieten zu können. Dieser stammt aus Demeter-Anbau und ist zudem samenfest.
Chinakohl ist eine Kreuzung aus Senf- kohl und Rübe. Im Vergleich zu anderen Kohlsorten besitzt er keinen Strunk, hat weichere Blätter, einen milderen Ge- schmack und ist leichter verdaulich.

Verwendung: Er wird roh fein geschnit- ten als Salat verzehrt - entweder mit Zwie- beln und Kräutern mit Essig-Öl-Dressing oder fruchtig mit Orangen oder Apfel mit Joghurt-Dressing. Außerdem kann er bissfest gedünstet oder im Ofen mit Käse überbacken werden.

Lagerung: Im Kühlschrank, in ein feuchtes Tuch eingeschlagen.

So bleibt´s länger frisch!

Lagertipps
zur Aufbewahrung von Gemüse
finden Sie hier

Saisonkalender
Unser Gemüse- und Obstangebot richtet weitgehend nach dem Lauf der Natur.
Hier finden Sie wann was Saison hat

Besuchen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/Oekokiste.Kirchdorf
Dort erhalten Sie neueste Infos, Rezepte und Fotos. Wir freuen uns auf Sie!

 

Guten Appetit und viel Freude beim Kochen und Genießen 
wünscht Ihnen Ihr Kirchdorfer Ökokisten-Team

Gemüse & Obst der Woche

Frisch, saisonal und regional

Hier im Shop bestellen

Ökokisten-Sortimente

Von uns wöchentlich zusammengestellt

Hier im Shop bestellen

Unsere Empfehlungen

aus einem breiten Naturkostsortiment

Hier im Shop bestellen