Woher kommen die Bioland-Eier bei der Ökokiste Kirchdorf?

Nur vom BIOLAND-Hof der Familie Grabmaier 
in Wolnzach in der Holledau!

Sepp Grabmaier mit seinen Hühnern

In der Holledau, zwischen Wolnzach und Geisenfeld, liegt im Weiler Stadelhof der 67 ha große Hof der Familie Grabmaier. Die Familie Grabmaier bewirtschaftet ihren Betrieb seit 1989 nach den BIOLAND-Richtlinien. Der Hof liegt, bedingt durch den Hopfenanbau der Region, in einem vergleichsweise kleinstrukturierten Gebiet. Für die Direktvermarktung "Ab-Hof" ist eine solche Lage denkbar schlecht geeignet, dafür aber führen hier Hühner ein ungestörtes Leben. Die Betriebsflächen grenzen zum Teil direkt an die Wirtschaftsgebäude und machen damit eine Weidehaltung des Geflügels erst möglich.

Glückliche Hühner auf der WieseEin Großteil der Anbauflächen dient der Getreideproduktion (Weizen, Triticale, Körnermais, Hafer, Erbsen und Ackerbohnen), denn die 6000 Lege- und 3000 Junghennen wollen schließlich auch gefüttert werden. Daneben werden noch Kartoffeln ökologisch angebaut.

Wenn morgens der Hahn kräht, erwacht bei Grabmaiers das gefiederte Völkchen und will aus dem Stall gelassen werden. Auf der Freilaufwiese verbringen sie den Tag mit Sandbaden, Sonnen und Fressen. Abends kehren Sie in den Stall zurück. Sollte es einmal regnen, so bleibt ihnen immer noch der Wintergarten, in dem sie sich die Zeit vertreiben.

Grabmaier's Hühner im AuslaufRiesenbestände, mit ganzjähriger Stallhaltung, wie in der konventionellen Geflügelhaltung üblich, sind im ökologischen Landbau undenkbar. Die Tiere erhalten ausschließlich Futter aus eigenem Anbau, oder von anderen ökologisch wirtschaftenden Betrieben. Die Tiere wachsen dadurch langsamer und sind natürlich gesünder, ganz im Gegensatz zur konventionellen Geflügelhaltung, wo mit künstlichen Aminosäuren und prophylaktisch beigemischten Antibiotika ein rasches Wachstum der Tiere angestrebt wird. Diese problematischen "Futtermittel" sparen Kosten bei der Fütterung, was zu niedrigen Preisen für den Verbraucher führt.

Hühner im großen StallVon uns bekommen Sie natürlich wirklich zu 100 % mit ökologischem Futter erzeugte Eier, was nicht jedes Ei, das sich "Öko" nennt erfüllen kann! Die Ökokiste Kirchdorf bezieht seit September 1994 ihre Eier ausschließlich vom Biohof Grabmaier. Die wöchentlich frisch gelieferten Eier kommen bei uns gleich in die Kühlung (5°C), damit eine optimale Haltbarkeit gewährleistet wird.

Sie können die Eier hier im Online-Shop wöchentlich, oder 14-tägig, 4-wöchig, oder wie Sie wünschen fest abonnieren oder aber ganz nach Ihrem Bedarf einmalig bestellen.