Frankenland - Mönche siedelten zwischen Talauen und Wäldern

Dort wo im fränkischen Ostalbkreis die Bühler dem Kocher zufließt liegt das idyllische Geifersthofen. Zahlreiche Dörfer und Weiler bilden die Gemeinde Bühlerzell. Das Dorf ist umgeben von Waldflächen, Talauen und Bächen. Mönche haben sich vor langer Zeit hier erstmals angesiedelt, wovon auch eine Lourdes-Grotte zeugt. Mehr als die Hälfte der Gemeindefläche Bühlerzell ist mit Wald bedeckt. In diesem ländlichen Umfeld weiden die Kühe von Geifersthofen, deren Milch in der Dorfkäserei Geifertshofen verarbeitet wird.

Viehwirtschaft mit Hörnern - Heumilchgebende Kühe für Heumilchkäse

Die Erzeugergemeinschaft Geifertshofen gründete sich 1998.

“Das Ziel seit der Gründung ist, den für die Region Schwäbischer Wald/ Hohenlohe typischen kleinen Bauernhöfen, eine nachhaltige Perspektive zu geben.“

Die Familienbetriebe sind dem traditionellen Handwerk verpflichtet.

“Unsere Milch stammt ausschließlich von familiengeführten Bioland- und Demeterhöfen, die wir mit eigenem Milchfahrzeug erfassen“.

Milchkühe wandeln Gras und Heu in Milch um - die Heumilch, eine traditionelle Form der Milchherstellung. Die Milchkühe fressen kein gärendes Silagefutter, was der Käsequalität zugutekommt.

Dorfkäserei Geifertshofen - Tradition und Handwerkskunst

Aus der unbehandelten Milch erzeugen die Geifersthöfer Käser den aromatischen Käse. Zur Käseherstellung wird ausschließlich die sogenannte Heumilch verwendet. Dieser Geschmack entfaltet ein markantes Aroma. Im Reifekeller hat so mancher Käse bis zu achtzehn Monate Zeit zu reifen. Durch das manuelle Bürsten mit Salzwasser entsteht eine eßbare Naturrinde. Je länger gereift, je härter und pikanter der Käse. Die Käsesorten, wozu auch Rohmilchkäse gehört, entstehen unter der Obhut eines Schweizer Käsemeisters nach alten Schweizer Rezepturen.

„14 verschiedene Käse reifen je nach Sorte bis zu 18 Monaten in Ziegelgewölbekellern.“

Diese Käsequalität erhält seit über zehn Jahren Auszeichnungen, ob Weinbauernkäse, Schwarzbierkäse oder Schwäbischer Rahmkäse. Käse als unverfälschtes Naturprodukt, gefertigt nach unserem Reinheitsgebot - aus Heumilch unter Verwendung von Kulturen, Siedesalz und Lab.

Besonders

Bei der „Käsiade“ in Tirol erhielt die Dorfkäserei Geifertshofen für ihren Weinbauernkäse die Silbermedaille. Die beliebten Führungen durch die Dorfkäserei, die zu den wenigen gehört die ausschließlich Heumilch verarbeiten, gehören mittlerweile mit zu den Sehenswürdigkeit im Ort. Gäste sind auch zu Käseproben in der Schaukäserei herzlich willkommen.

Zitate sind der Webseite www.dorfkaeserei.de entnommen.