Der Apfel - der Schönsten gewidmet

Unser Apfel – ein harmloser Vertreter? Beileibe nicht. Goethe, Rilke, die Gebrüder Grimm und Aphrodite- von Orpheus bis zum Zankapfel in Zeus Götterstaat bewegt der Apfel Künstler, Mythen und Geschichten. Mit der Inschrift „der Schönsten“ löste er in Zeus göttlicher Damenwelt Zank und Zwietracht aus.

Der Apfel begeistert - und nicht nur den Olymp, sondern auch die Oberschwaben.
Die Region Oberschwaben liegt im Südosten Baden-Württembergs, nahe des Bodensee. Diese Gegend wird überwiegend land- und forstwirtschaftlich genutzt. Hier stehen auf über 20 Hektar Fläche die Obstbäume der Familie Blank.

Eine Familie – Seite an Seite für den Obstbau

Der Obstanbau in der Familie Blank blickt auf eine lange Tradition zurück. 1993 entschied sich die Familie ihren konventionellen Betrieb auf biologischen Anbau umzustellen. Seit dem pflegen Sie ihren Bestand unter Naturland Qualität und bieten zudem die Ernte ihrer Bioland-, Naturland- und Demeter-Partner an.

„Um der großen Nachfrage unserer Kunden gerecht zu werden, kontinuierlich beliefern zu können und unser Sortenspektrum zu erweitern, vermarkten wir die Äpfel und Birnen von weiteren 10 Bio-Obstkollegen.“

 

Familie Blank ist es auf diese Weise möglich dem Kunden ein breites Sortenspektrum in einer Bioqualität anbieten zu können

Wachstum und Pflege – das Obstjahr auf dem Blank – Hof

„Die Apfelblüte ist für eine erfolgreiche Apfelernte die wichtigste Grundlage. Die Blütenpracht bietet jedes Jahr wieder einen optischen Genuss.“

Im Frühjahr stehen die Altbäume in voller Blüte; die Jugend wächst heran. Die jungen Bäume benötigen im Frühjahr besondere Aufmerksamkeit der Obstbauern. Zum gesunden Wachstum ist eine gleichmäßige Wasser- und Nährstoffversorgung unerlässlich. Auf dem Blank – Hof werden die jungen Apfelbäume mit zusätzlichen Kompostbeilagen versorgt- das stabilisiert den Wasserhaushalt und den Nährstoffgehalt des Bodens.

Nach dem Sommer beginnt im Herbst die Erntezeit. Das gesamte Team ist nun beschäftigt die Apfelernte zeitgerecht einzubringen. Gepflückt wird noch in Handarbeit – jeder Baum bis zu 4 mal um allein die reifen Äpfel zu ernten.

Der Winter bringt die verantwortungsvollste Aufgabe mit – das Beschneiden der Bäume. Um die Fruchtbarkeit des Baumes zu erhalten wird er ausgelichtet. So unterstützt der richtige Baumschnitt zur richtigen Zeit das Wachstum und das neue Austreiben – für eine neue gesunde und ertragreiche Ernte.

Temperatur, Luftfeuchte und der passende Sauerstoffgehalt – so bleibt der Apfel frisch

Familie Blank lagert bis zu 750 Tonnen Äpfel im CA- Lager ein. CA steht für „controlled atmosphere“. Im CA-Lager wird der Sauerstoff niedrig gehalten, dafür der Kohlendioxid-Gehalt herauf gesetzt. Eine Temperatur von ca. 1-2 Grad Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit verlangsamen die Reifungsprozesse des Apfels. Im Bio-Obsthandel wird die bewährte und unbedenkliche Lagermethode vielerorts praktiziert. So kommen Ihre Äpfel in erntefrischer Qualität in Ihre Ökokiste.

Der Pflanzenschutz in Familie Blanks Obstbau - natürlich, termingerecht und minimal konzentriert

Die Richtlinien des ökologischen Obstbaus verbieten eine Verwendung chemisch-synthetischer Mittel zur Pilz-, Unkraut und Insektenbekämpfung. Auch die Gabe von Hormonen zur Blüten-Ausdünnung, wie zur Reifebeschleunigung ist strikt untersagt. Gegen Schorf setzt Familie Blank die natürlichen Elemente Kupfer und Schwefel ein - in geringster Konzentration und optimal terminiert.

„ Schon seit 1996 haben wir auf unserem Betrieb eine eigene Wetterstation, dessen Daten in ein Schorf-Warnprogramm eingepflegt werden. Dieses Programm ermöglicht uns eine termingerechte Platzierung der Schorfspritzungen. Zusätzlich wird der Pflanzenschutz in Abstimmung mit dem „Beratungsdienst Ökologischer Obstbau e.V.“ durchgeführt.“

Gegen Läuse hilft das Kernextrakt des Neembaumes. Diese und viele weitere natürliche Behelfe unterstützen den Obstbauer in der Pflege der Bäume und in der Sicherung der Ernte. Dabei stehen die ganzheitlichen Maßnahmen zur Stärkung des Baumes im Vordergrund. Familie Blank setzt auf die Gesunderhaltung des Bodens und die Förderung von Nützlingen durch Biotoppflege.

Die Honigbiene – unerlässlich für eine erfolgreiche Apfelernte

Einer dieser Nützlinge ist die gemeine Honigbiene. Bienenstöcke zwischen den Baumreihen verraten wer hier als Mitarbeiter beschäftigt ist. Durch ihre Bestäubungstätigkeit sichern die Bienen die kommende Apfelernte. Die Honigbiene ist blütenstet, das heißt, sie sammelt solange als möglich immer Pollen und Nektar der gleichen Apfelsorte - nur arteigener Blütenstaub führt zu einer Befruchtung.

Wir danken Familie Blank für die Apfel-Vielfalt in unseren Ökokisten und ihren „natürlichen“ Einsatz im Pflanzenschutz.

 

Birnen: 
Williams-Christ, Conference, Concorde, Alexander- Lucas

Apfel: 
Topaz, Rubinette, Pinova, Jonagored, Jonagold, Idared, Golden Delicious, Gloster, Gala, Fuji, Glockenapfel, Elstar, Cox-Orange, Breaburn, Delbar-Estivale, Boskoop

Logo Naturland

Zitate sind der Webseite oeko-obst-blank.de entnommen.